Home MVP Rundspruch

MVP Rundspruch 01/2014

  • ****       ****   ***           *** ***********
  • *****   *****   ***         ***   ************
  • *** ** ** ***     ***       ***   ***             ***
  • *** **** ***     ***     ***     ************
  • ***   **   ***       ***   ***     ***********
  • ***           ***       *** ***       ***                   
  • ***           ***         ******       ***

DARC - Vorstand des Distiktes Mecklenburg-Vorpommern
Vorsitzender: Franz Berndt, DL9GFB
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hier ist DL0MVP mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Monat Januar 2014.
Dieser Rundspruch wurde zusammengestellt vom Distriktsvorstand MVP, am Mikrofon ist Hardy, DL3KWF. Der Rundspruch wird immer noch alternativ abgestrahlt, heute aus dem Ortsverband Greifswald.

Der Rundspruch ist in der folgenden Woche nachzulesen im Internet

auf der Webseite des Distriktes unter www.amateurfunk-mvp.de und www.afutec.de

Der Rundspruch enthält folgende Beiträge:

1. Zum neuen Jahr
2. Heinrich Hertz zum Gedenken
3. Vorankündigung der Distriktsversammlung MVP
4. Wahlausschuss zur Wahl des Distriktsvorstandes Mecklenburg-Vorpommern
5. ARDF-Seminar 2014
6. Ergebnisse des WAG-Contests 2013
7. Februar-QSO-Party 2014
8. DQ25GRENZE öffentlichkeitswirksam QRV
9. Notfunkgruppe in Greifswald
10. Die ARRL feiert ...
11. Flohmarkt in Rostock

Bevor wir mit dem Rundspruch beginnen bitte ich um eine Schweigeminute für OMs, die Taste und Mikrofon für immer aus der Hand gelegt haben: Jürgen Russow DL4KUR und Wilfried Burmeister DL5SWB. Wir danken euch für euer Engagement im Amateurfunk, reihen euch ein in die Reihe der unvergessenen Mitglieder und senden einen Beileidsgruß an eure Familien.
Ebenso senden wir einen solchen Gruß an Ulrich Freiheit, DM2AOC, im Gedenken an seine verstorbene XYL Barbara, die viele Jahre unter DM2BOC QRV war.

Nun die Beiträge im Einzelnen:

1. Zum neuen Jahr

Dies ist der erste Rundspruch des Jahres 2014; wir - der Distriktsvorstand - möchten den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, allen unseren Mitgliedern zum neuen Jahr viel Glück zu wünschen, viel Erfolg bei allem, was sich jeder vorgenommen hat, ein friedvolles, sorgenfreies Jahr mit viel Freude auf den Bändern, tolle DX-QSOs über die Ionosphäre, den Mond oder das nächste Relais und hoffentlich eine Anzahl neuer freundschaftlicher Kontakte. Damit dies alles möglich ist, möge uns alle eine große Portion guter Gesundheit begleiten.

Zu den Geburtstagen: Wir haben für diesen Rundspruch keine "runden Geburtstage" aber dafür einen ganz besonderen: Arnold, DO1ARQ, unser jüngster Funkamateur im Distrikt, wurde gestern 12 Jahre. Wir gratulieren Dir lieber Arnold recht herzlich zum Geburtstag und wünschen Dir recht viel Erfolg in der Schule und auf den Bändern.

2. Heinrich Hertz zum Gedenken

Am 13. Dezember 2013 jährte sich zum 125. Mal der historische Tag, an dem Heinrich Hertz seine Experimente zur Erzeugung und dem Nachweis von elektromagnetischen Wellen an der Königlich-Preussischen Akademie der Wissenschaften in Berlin vorstellte. Seine Erfindung ist die Grundlage für alle unsere Tätigkeiten im Amateurfunkbetrieb. Am 01.Januar 2014 war sein 120. Todestag.
OM Hans Hartfuß, DL2MDQ - OV V11 - würdigt in einem ausführlichen Beitrag Leben und Wirken des für uns so bedeutsamen Wissenschaftlers. Dieser Beitrag befindet sich im Anhang zu diesem Rundspruch.

3. Vorankündigung der Distriktsversammlung

Unsere Distriktsversammlung des Jahres 2014 werden wir nach jetziger Planung
am 26. April 2014
durchführen. Der genaue Beginn und der Tagungsort werden nach der Beratung auf der nächsten Vorstandsitzung, die am 1.Februar stattfinden soll, den Ortsverbandsvorsitzenden und den Mitgliedern unseres Distriktes bekannt gegeben. Schon heute möchten wir alle Interessierten dazu einladen!

4. Wahl des Distriktsvorstandes

Auf der zuvor angekündigten Distriktsversammlung 2014 ist wieder ein neuer Vorstand für unseren Distrikt zu wählen.
Dazu ist gemäß Wahlordnung des DARC ein Wahlvorstand zu berufen. Diesen Wahlvorstand leitet
OM Georg Tretow, DL4SVA
aus dem OV Grevesmühlen.
Es sind folgende Funktionen zu besetzen:

Distriktsvorsitzender MVP
1. Stellvertreter des DV
2. Stellvertreter des DV ( Verb.-beauftragter)

Vorschläge für eine Kandidatur können von allen Mitgliedern des Distriktes eingebracht werden; die Einverständniserklärung zur Kandidaturbereitschaft sollte von den Vorgeschlagenen zuvor eingeholt und dem Wahlausschuss übersandt werden. Die Wahlvorschläge sind zu senden an:

OM Georg Tretow DL4SVA
P.O. Box 1114
23932 Grevesmühlen

5. ARDF-Seminar 2014

Der OV V18, Plau am See, erinnert an das nächste ARDF-Seminar, nämlich am Samstag, dem 22. Februar, und Sonntag, dem 23. Februar 2014. In Wiederholung des Seminars vom Vorjahr können nochmals Fuchspeilempfänger gefertigt werden.
Interessierte sollten sich umgehend anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Erforderlich ist die Angabe der gewünschten Stückzahl des Bausatzes. Der Preis wird wieder inklusive Gehäuse 50 € betragen.
Für die Beteiligung an den Kosten der Veranstaltung fallen pro Teilnehmer weitere 15 € an.Veranstaltungsort ist wie gewohnt das Freizeitzentrum Kommunikation und Technik, Steinstr. 96, 19395 Plau am See. Veranstaltungsbeginn ist pünktlich 10.00 Uhr.

6. Ergebnisse des WAG-Contestes 2013

Die offiziellen Ergebnisse des WAG-Contestes 2013 liegen vor. In diesem Rundspruch nennen wir die besten 3 Teilnehmer unseres Distriktes in jeder Kategorie:

Single OP Low Power CW
DL9ZP V14 Platz 15
DL3KWR V11 Platz 68
DL5SVB V18 Platz 72

In dieser Kategorie hatten 211 DL-Stationen abgerechnet - 14 aus unserem Distrikt.

Single OP High Power CW
DL6KVA V01 Platz 4
DJ2BC V22 Platz 8
DL9GFB V06 Platz 13

In dieser Kategorie hatten 54 DL-Stationen abgerechnet - 6 aus unserem Distrikt.

Single OP Low Power mix
DL6KWN V07 Platz 23
DL9SUB V14 Platz 33
DL5SWB V14 Platz 35

In dieser Kategorie hatten 395 DL-Stationen abgerechnet - 15 aus unserem Distrikt.

Single OP High Power mix
DL3KZA V10 Platz 23
DK1CO V11 Platz 26
DH1HJL V14 Platz 114

In dieser Kategorie hatten 121 DL-Stationen abgerechnet - 3 aus unserem Distrikt.

Single OP QRP mix
DL3KVR V02 Platz 1
DL4SZB V18 Platz 17

In dieser Kategorie hatten 49 DL-Stationen abgerechnet - 2 aus unserem Distrikt.

Multi OP
DD5A V10 Platz 15
DF5A V11 Platz 16
DQ1V V19 Platz 21

In dieser Kategorie hatten 57 DL-Stationen abgerechnet - 3 aus unserem Distrikt.

SWLs
DE3RHN V22 Platz 1

In dieser Kategorie hatten 3 DL-Stationen abgerechnet - 1 aus unserem Distrikt.

Wir beglückwünschen unsere Teilnehmer zu ihren Erfolgen.
Beachtenswert ist die Gesamtbeteiligung unseres Distriktes am WAG-Contest 2013.
Insgesamt haben 890 DL-Stationen diesen Contest abgerechnet. Aus unserem Distrikt kamen 44 Logs. Das sind rund 5% der deutschen Teilnehmer. Unser Mitgliederbestand beträgt nur 1,5% der Gesamtmitgliedschaft im DARC.
Im Vergleich der Distrikte belegt MVP hinsichtlich der QSO-Anzahl Platz 4 hinter Sachsen, Thüringen und Brandenburg und den 5. Platz nach Anzahl der Logs.
Wir sind stolz darauf, daß unser Distrikt Mecklenburg-Vorpommern im WAG-C überdurchschnittliche Aktivität bewiesen hat.
International gesehen ist die Rangfolge nach Anzahl der Logs: Rußland-europäischer Teil, USA, Ukraine, Rußland-asiatischer Teil, Italien, Spanien ....
Die Gesamtergebnisse sind im Internet unter www.darc.de/referate/dx in der Rubrik Conteste zu finden.

7. Februar-QSO-Party 2014

Am Sonntag, dem 02. Februar ist wieder Party-Time. Mit der Party wendet sich das DXHF-Referat unseres Klubs insbesondere an Gelegenheits- und Wenigfunker sowie an Wiedereinsteiger, Ausbildungsstationen und Nichtmitglieder des DARC und bietet ihnen wie in den Vorjahren einen Aktiviätstag an, um an diesem Tag in einem größeren Rahmen als dem üblichen zu funken. Es sind alle Sendearten zugelassen einschließlich Relais und Echo-Link, um auch den "antennengeschädigten" Funkamateuren eine Chance zu geben.
Die Ausschreibung ist zu finden auf der Homepage des DXHF-Referates und in der CQDL Heft 2/2014.
Noch einmal der Termin der Februar-QSO-Party: 2. Februar 07:00 bis 16:00 UTC.

8. DQ25GRENZE öffentlichkeitswirksam QRV seit 01. Januar QRV

Die Sonderstation DQ25GRENZE ist seit dem 01. Januar 2014 QRV und hat schon über 3500 Verbindungen im Log. Aus dem kleinen Grenzmuseum in Schlagsdorf in der Nähe von Gadebusch wird jeweils am Freitag und Sonnabend gefunkt.
Es wird gleichzeitig Werbung für unser Hobby gemacht. Die Besucher können sich über den Amateurfunk, durch die aufgestellten Informationstafeln informieren. Eine Lokalreporterin von der Schweriner Volkszeitung schaute uns am letzten Samstag 2 Stunden interessiert über die Schultern zu und berichtete davon in der Presse.
Es wurde erzählt, wie die Funkamateure aus Ost und West damals funkten, denn die Funkwellen kannten keine Grenzen.
Als Antenne am Grenzhus dient ein 2 x 20m Dipol der über eine "Hühnerleiter" und einen Eigenbau Christian Koppler gespeist wird.
Die ersten QSL-Karten befinden sich im Druck und werden im Februar ausgeliefert.
Die Reaktionen sind durchweg positiv, was auch die Aufrufe der Seite bei QRZ.com beweist.
Weitere Standorte im grenznahen Bereich sollen aktiviert werden. Wer mitmachen möchte, melde sich bei Stefan DJ7AO per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

9. Notfunkgruppe in Greifswald

Am 19.12.2013 wurde in Gützkow bei Greifswald die Notfunkstation DL0VG im Beisein des Beigeordneten der Landrätin, Herrn Dirk Scheer, feierlich eingeweiht. Drei Monate zuvor hatten die Arbeiten in Räumen der Feuerwehrtechnischen Zentrale Gützkow begonnen. Es wurden Funkverbindungen auf KW und UKW vorgeführt. Auch wurde ein vollständig ausgerüsteter Notfunkkoffer vorgestellt. Herr Scheer war von der Einsatzbereitschaft der aus 7 OMs bestehenden Notfunkgruppe begeistert und skizzierte Trainings- und Einsatzmöglichkeiten im Zusammenwirken mit der Technischen Einsatzleitung.
Presse und Rundfunk berichteten ausführlich vom Engagement der Funkamateure Greifswalds für den Katastrophenschutz. Auch im Rundspruch Nr. 64 der Leitstation der Notfunkrunde des DARC DA0EC wurde am 3. Januar darüber berichtet.
Weitere Einzelheiten und Bilder sind auf der Homepage des OV Greifswald www.dl0hgw.de unter der Rubrik Notfunk zu finden.

10. Die ARRL feiert.....

Pünktlich am 1. Januar 2014 hat die American Radio Relay League die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen dieses Amateurfunkverbandes gestartet. Dazu konnte man erste QSOs mit der Sonderstation W100AW auf verschiedenen Bändern erreichen. Parallel zu dieser Sonderstation wird eine Centennial QSO-Party 2014 veranstaltet, die sich über das ganze Jahr bis einschließlich 24. Dezember erstreckt. Während dieser QSO-Party wird W1AW mit jeweils wechselnden Rufzeichenanhängen, die das Rufzeichengebiet kennzeichnen, aus allen US-Bundesstaaten aktiv werden. Mit etwas Zeitaufwand kann es also gelingen, das WAS-Diplom (Worked All States) als Sonderdiplom zum 100-jährigen Jubiläum zu erarbeiten.
Die Aktivitäten in den ersten Tagen des Jahres waren und sind erstaunlich gut; selbst auf den unteren Bändern waren sehr leistungsstarke Stationen mit TOP-OPs zu erreichen. Die Liste der zu aktivierenden Staaten ist zu finden unter http://www.arrl.org/files/file/On%20the%20Air/W1AW_2014_sked.pdf.
Alle sonstigen Hinweise auf dieses Jahresevent findet man unter http://www.arrl.com/centennial-qso-party.
Wir gratulieren den amerikanischen Funkfreunden der ARRL sehr herzlich zu ihrem Jubiläum und wünschen ihnen viel Freude bei der Aktivierung ihrer Sonderstationen und uns eine Menge guter Verbindung mit diesen Stationen.

11. Flohmarkt in Rostock

Es ist wieder soweit; wir, das ehemalige Schifffahrtsmuseum, veranstalten am 09.02.2014 den nächsten Funkflohmarkt.
Von 9:00Uhr bis 16:00Uhr ist geöffnet und es haben sich schon einige Aussteller angekündigt. Alle Funkamateure sind eingeladen, ihre entbehrlichen Geräte und Bauteile dort anzubieten und so den Flohmarkt attraktiv zu bereichern.
Alle Info´s gibt´s bei Thomas, DF6HT, entweder über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch 01723032650, der auch Tischreservierungen entgegen nimmt.

Ich bedanke mich bei allen, die diesen Rundspruch mit gestaltet haben; die Informationen kamen von DL2MDQ, DL3KWF, DL4SVA, DL8HWM, DL9GFB und DF6HT.
Allen heutigen Zuhörern wünsche ich einen angenehmen Sonntag!

73's!
Franz Berndt DL9GFB DV V

Anhang:


Heinrich Hertz zum Gedenken: 125 Jahre elektromagnetische Wellen

Am 13. Dezember 2013, also vor gut einem Monat jährte sich zum 125. Mal der Tag an dem Heinrich Hertz der Königlich-Preussischen Akademie der Wissenschaften in Berlin über seine Experimente zur Erzeugung und dem Nachweis von elektromagnetischen Wellen berichtete.
Der Tag dieses Berichts gilt als der Tag der Entdeckung der elektromagnetischen Wellen, die die Grundlage für Radio und Telegrafie und all unserer Beschäftigungen im Amateurfunk sind. Aus Anlaß dieses Jubiläums erschien im November 2013 eine 58 Cent Sonderbriefmarke und eine 10 Euro Gedenkmünze.

Der aus Hamburg stammende Heinrich Rudolf Hertz war zu diesem Zeitpunkt 31 Jahre alt. Er hatte in München und in Berlin Physik und Mathematik studiert. In Berlin wurde er schon mit 23 Jahren mit einer Arbeit über die Rotation von Metallkugeln in einem Magnetfeld promoviert. Mit 26 unterrichte er als Privatdozent theoretische Physik an der Universität in Kiel und er wurde zwei Jahre später, 1885, dann Professor für Physik an der Technischen Hochschule in Karlsruhe. In diese Zeit fallen seine Experimente, die ihn weltberühmt machten.

Der Vortrag, den er vor 125 Jahren in Berlin gehalten hat, war übertitelt "Über Strahlen elektrischer Kraft", was soviel heißen soll wie, es sind Strahlen vom Charakter elektromagnetischer Wellen, die dadurch erzeugt werden, dass elektrische Kräfte auf Ladungsträger ausgeübt werden, die diese beschleunigen, was zur Erzeugung und Abstrahlung elektromagnetischer Wellen führt. Hertz hatte diesen Prozess vorher schon theoretisch im Rahmen von Maxwells elektromagnetischer Theorie des Lichts beschrieben.

Beschleunigen von Ladungsträgern, das ist -wie wir alle wissen- ganau das, was wir in unserer Antenne machen. Dadurch dass wir eine Wechselspannung an sie anlegen, beschleunigen wir periodisch mit einer bestimmten Frequenz die Elektronen im Antennendraht und erzeugen damit die Wellen, die wir zur Informationsübermittlung in unseren QSOs benutzen.

Die Einheit der Frequenz der Wellen ist das Hertz. Diese Einheit wurde in Europa im Jahre 1935 in Würdigung der Arbeit von Heinrich Hertz eingeführt. Sie ersetzt seit 1960 auch die früher in der englischsprachigen Literatur übliche Einheit "cycles per second".

Heinrich Hertz starb schon mit 36 Jahren als Professor in Bonn. Am 01.Januar 2014 war sein 120. Todestag.

Hans, DL2MDQ

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 7 von 58