Home MVP Rundspruch

MVP-Rundspruch 01/2012

****        ****   ***            ***  ***********
*****    *****    ***          ***   ************
*** **  ** ***     ***        ***    ***             ***
***  ****  ***      ***      ***     ************
***    **    ***       ***    ***      ***********     > DL0MVP <
***            ***        ***  ***       ***                QTH: Elmenhorst
***            ***         ******        ***                   DOK: MVP

DARC - Vorstand des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern
Vorsitzender: Franz Berndt, DL9GFB
Email : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch Januar 2012

Hier ist DL0MVP mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Monat Januar  2012. DL0MVP sendet den MVP-Rundspruch an jedem 3. Sonntag im Monat um 09:00 Uhr Ortszeit auf 3620 kHz. Dieser Rundspruch wurde zusammengestellt von der Rundspruchredaktion, am Mikrofon ist Günter, DL5CX. Der Rundspruch wird zeitgleich über die Echolink Gateways in Mecklenburg Vorpommern übertragen und ist in der folgenden Woche nachzulesen im Internet

    auf der Webseite des  Distriktes unter:        www.amateurfunk-mvp.de
    auf der Webseite der Rundspruchredaktion unter:     www.afutec.de
    sowie  nachzuhören als Audio-File auf der
    Webseite des Ortsverbandes V07 unter:           www.v07.de.vu

Der Rundspruch enthält folgende Beiträge:

1. Mitteilung aus unserem Distrikt
-    Distriktvorstand tagte
-    Contest University M-V 2012
-    Aktivitätswoche anlässlich des Weltamateurfunktages 2012

2. Mitteilung des DARC
-    Christiane Rüthing, DL4CR, übernimmt das Amt der YL-Referentin
-    neue QRG für DOK-Börse
-    neue Version Quick Watt 1.3.3
-    35. GHz-Tagung am 11. Februar
-    Änderung der Allgemeinzuteilung für den CB-Funk bestätigt Exklusivität der  
Selbsterklärung für lizenzierte Funkamateure

3. Diplome und weitere Aktivitäten
-    Aktivität der Berliner Funkamateure im Jahr 2012
-    DXCC-Diplom feiert dieses Jahr seinen 75. Geburtstag
-    Februar-QSO-Party 2012

4. Neues aus Hardware und Software
-    25-Dollar-PC in Kreditkartengröße schon Mitte 2012
-    WebSDR der Uni Tweente bald wieder online

Hier die Beiträge im Einzelnen:


1.   Mitteilung aus unserem Distrikt

-    Distriktvorstand tagte

Am gestrigen Samstag traf sich der Distriktvorstand zu seiner ersten Sitzung im neuen
Jahr in Plau am See. Der Tagungsort wurde auf Grund einer Einladung durch den stellvertretenden OVV, DL8HWM, so gewählt. Neben den planmäßigen Tagungsorten stand ein Gespräch mit Mitgliedern des Ortsverbandes  betreffs möglicher Förderungen von Ausbildungsveranstaltungen und anderen Projekten zur Debatte. In diesem Gespräch wurde nochmals erläutert, dass das OV-Heim des Ortsverbandes V18 nicht mehr als DAZ geführt wird, da einerseits das bei der Gründung angenommene Interesse in den Ortsverbänden des Distriktes nicht vorhanden ist und aus Sicht des Vorstandes die Kontinuität von erwarteten Veranstaltungen nicht angeboten werden konnte. Ungeachtet dessen wird der OV Plau sich um kontinuierliche und zielgerichtete Ausbildung Jugendlicher und anderer am Amateurfunk Interessierter engagieren.
Dem Ortsverband wurde durch den Distriktvorstand die Zusage gegeben, auch in Zukunft Ausbildungsaktivitäten und Mitgliedergewinnung bei angebotenen Projekten ebenso zu fördern, wie es allen unseren Ortsverbänden zugesichert wurde, sofern die Mittel dafür vorhanden sind.
In dem Gespräch wurde deutlich, dass betreffs der Förderung noch diverse Unklarheiten existieren, die in dieser Runde weitestgehend beseitigt werden konnten.
In der Annahme, dass auch in anderen Ortsverbänden darüber Zweifel bestehen, welche Projekte förderfähig sind und in welchem Umfang eine solche Förderung möglich ist, wird
der Distriktvorstand in Kürze allen Ortsverbänden eine entsprechende  Zusammenstellung zukommen lassen, aus der ersichtlich sein wird, wofür der Distrikt wie auch der Projektfonds Mittel bereitstellen werden und in welcher Form sie ausgereicht werden können.
Darüber hinaus wurden die geplanten Aktivitäten zur „Contest-University MV“ besprochen, zum World Amateur Radio Day 2012 (sh. gesonderter Beitrag), zum MVP-Contest 2012 sowie die Veränderungen im Ortsverband Goldberg.

-    Contest University M-V 2012

Wie bereits angekündigt, wollen wir in diesem Jahr eine Contest-University M-V durchführen.
Die erfolgreiche Organisation und die Resonanz in Friedrichshafen auf die von DL6MHW, Prof. Michael Höding, und dem DX/HF-Referat organisierte Veranstaltung soll auch in unserem Distrikt den Contestinteressierten nicht vorenthalten bleiben.
Der OV Plau hat sich bereiterklärt, die dazu nötigen Räume bereit zu stellen; somit möchten wir alle Interessierten nach Plau am See in das dortige OV-Heim zum
Samstag, den 18. Februar 2012,  10 – 17 Uhr  für den Teil I
sowie  zum Samstag, den 17. März 2012, 10 – 17 Uhr   für den Teil II einladen.
Mehrere Referenten werden hier Grundlagen und Praktiken einer effektiven Contestaktivität darstellen, technische Erfordernisse aufzeigen, auf mögliche Software verweisen  und eigene Erfahrungen in den Vortrag einfließen lassen.
Zur Sicherung der räumlichen Bedingungen bitten wir die Interessenten und Besucher via  E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. um die vorherige Anmeldung bei OM Wilfried Mansfeld, DL8HWM,
Falls man am Veranstaltungstag die Anreise vermeiden möchte, besteht für Teilnehmer, die gern am Vortag anreisen möchten die Möglichkeit der Übernachtung zu einem besonders günstigen Tarif. Dieser Übernachtungswunsch ist ebenfalls bei Wilfried, DL8HWM anzumelden. In der geplanten Mittagspause besteht die Möglichkeit eines Restaurantbesuchs in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes.
Wir wünschen allen Teilnehmern interessante Erfahrungen bei dieser Veranstaltung und freuen uns über ein reges Interesse.
Vy 73! -DL9GFB DV V-

-    Aktivitätswoche anlässlich des Weltamateurfunktages 2012

Am 18.04.2012 jährt sich der Gründungstag der Internationalen Amateur Radio Union (IARU) zum 87. Male. Aus diesem Anlass organisiert der Distrikt Mecklenburg-Vorpommern im DARC e.V. für die Zeit vom 15.-22.04.2012 besondere Funkaktivitäten.
Das zentrale Klub-Rufzeichen unseres Distriktes DL0MVP wird täglich wechselnd von einem anderen Ortsverband aktiviert. In dieser Zeit wird der S-DOK WARD12 (World Amateur Radio Day 2012) vergeben.
Die Organisation des Funkbetriebes entspricht der für DR20MVP. Interessierte Ortsverbände senden bitte ihren Wunschaktivitätstag als E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder an DL3KWF. Alle QSOs werden mit der QSL DL0MVP bestätigt. Die Karten werden zentral gedruckt. Dazu sind die QSO-Daten als ADI-File ebenfalls an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu senden.
Auf der Homepage www.mydarc.de/dl0mvp sind alle Informationen stets aktuell enthalten. Diese Homepage ist auch über die zentrale Klub-Homepage / Distrikte sowie über die Distriktshomepage zu erreichen.
Gleichzeitig ruft der Distrikt MVP alle Sende- und Empfangsamateure auf, sich an dieser Aktivitätswoche zu beteiligen. Motto: Jeder funkt mit jedem. Die Teilnahme an der Aktivitätswoche wird elektronisch bestätigt.
Dazu senden die Teilnehmer eine Information über die

1.    erreichte Anzahl QSOs mit verschiedenen Stationen
2.    erreichte Anzahl verschiedener Länder

als E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Ein QSO mit DL0MVP ist obligatorisch.
Ein Logauszug ist nicht erforderlich. Es gilt das Vertrauensprinzip.

2. Informationen des DARC

-    Christiane Rüthing, DL4CR, übernimmt das Amt der YL-Referentin

Der Vorstand hat zum 1. Januar Christiane Rüthing, DL4CR, als neue YL-Referentin berufen. Vielen Mitgliedern ist Christiane bereits als Diplommanagerin der Funkaktivität zur YL-Weltmeisterschaft bekannt. Der Vorstand freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. Felicitas Wolff, DL9XBB, hat Anfang Dezember den DARC-Vorsitzenden darüber informiert, dass sie sich auf andere Aufgaben vorbereitet und daher das Amt als Sprecherin der YL-Beauftragten nicht weiterführen kann. Der Vorstand dankt Felicitas für die Amtsübernahme in den vergangenen Jahren und wünscht ihr für ihre Arbeit als stellvertretende Distriktsvorsitzende im Distrikt Hamburg (E) weiter viel Erfolg.

-    neue QRG für DOK-Börse

Die 40-m-DOK-Börse wechselt ihre Frequenz auf 7115 kHz plus/minus QRM. Zum Einloggen wird an fast jedem Samstag ab 12:30 Uhr Ortszeit aufgerufen. Offizieller Beginn ist um 13 Uhr. An Contestsamstagen findet keine DOK-Börse statt. Aktuell kann man auf folgenden Bändern an DOK-Börsen teilnehmen, Frequenzen jeweils ±QRM: SSB 80 m jeden Dienstag um 16:30 UTC mit vorloggen ab 16:00 UTC auf 3695 kHz, SSB 40 m jeden Samstag um 13 MEZ mit vorloggen ab 12:30 MEZ auf 7115 kHz, SSB 160 m jeden ersten und dritten Dienstag um 21.30 MEZ mit vorloggen ab 21:30 MEZ auf 1850 kHz und auf UKW bei größeren Amateurfunkveranstaltungen. Termine können auf der DARC-Webseite nachgelesen werden.

-    neue Version QuickWatt 1.3.3

Auf der DARC-Webseite ist die neue QuickWatt-Version 1.3.3 verfügbar. Die Nutzungsdauer des Programms QuickWatt Version 1.3.2 war zuvor abgelaufen. Um den ZIP-Ordner mit der neuen Version herunterladen zu können, muss man sich als DARC-Mitglied vorab auf der DARC-Webseite eingeloggt haben. Alternativ können Mitglieder eine E-Mail an Thilo Kootz, DL9KCE, schicken. Dann wird das Programm per E-Mail zugesandt.

-    35. GHz-Tagung am 11. Februar

Am 11. Februar findet die 35. GHz-Tagung von 9 bis 17.15 Uhr in der Volkshochschule Maria Lindenhof an der B224, in Dorsten statt. Das Vortragsprogramm befasst sich in diesem Jahr unter anderem mit Mikrowellen-Oszillatoren, EME und Transverter auf 24 GHz, neuen Koaxialkabeln und Kühlung von Leistungsverstärkern. Weiterer Programmpunkt ist die Verleihung der UKW-Contestpokale des DARC e.V. für das Jahr 2011. Ferner können mitgebrachte Selbstbauten an Messplätzen kostenlos getestet werden. Weitere Informationen sind der Tagungswebseite www.ghz-tagung.de zu entnehmen.

-    Änderung der Allgemeinzuteilung für den CB-Funk

Die BNetzA hat in ihrem Amtsblatt in Vfg. 77/2011 darüber informiert, dass die Allgemeinzuteilung für den CB-Funk geändert wird. Danach dürfen CB-Funkstellen nun mit Einseitenbandmodulation und mit bis zu 12 W ERP senden. Damit wird ggf. die 10 W EIRP-Grenze erreicht oder überschritten, die solche Funkstellen verpflichtet eine Standortbescheinigung nach BEMFV zu beantragen.
In ihrem Bericht über eingegangene Stellungnahmen macht die BNetzA deutlich, dass es für den CB-Funk keine Ausnahmeregelung gibt.
Der Amateurfunkdienst ist und bleibt damit der einzige ortsfeste Felderzeuger, der seine Funkstellen im Rahmen einer Anzeige nach BEMFV selbst der BNetzA zu Kenntnis bringen kann.

3. Diplome und weitere Aktivitäten

- Aktivität der Berliner Funkamateure im Jahr 2012

In diesem Jahr jährt sich die Stadtgründung Berlins. Ausgewiesen ist sie durch die erste urkundliche Erwähnung des Fischerdorfes Cölln vor 775 Jahren, bekanntlich ein Teil des  heutigen Berlins. Aus diesem Anlass gibt der DARC-Distrikt Berlin ein Jubiläumsdiplom heraus, welches durch eine bestimmte Anzahl von Kontakten mit Funkamateuren aus der deutschen Hauptstadt im gesamten Jahr 2012 erlangt werden kann. Die vollständigen Bedingungen des Diploms sind auf der Distriktswebseite www.darc.de/distrikte/d/775bln nachzulesen. Informationen zu der Aktivität werden dort regelmäßig eingestellt. Die Ortsverbände D05 und D13 beteiligen sich mit den Sonderrufzeichen DP775BLN bzw. DQ775BLN daran. Sie verteilen dazu auch den Sonder-DOK "BLN775", ebenso wie weitere Klubstationen aus D05, D13, D24 und D27.

- DXCC-Diplom feiert dieses Jahr seinen 75. Geburtstag

Aus diesem Grund stiftet die ARRL das "Diamond DXCC Challenge". Wie üblich sind für dieses Diplom mindestens 100 Länder der DXCC-Länderliste zu arbeiten, es gibt Sticker für weitere 125 bis 225 Verbindungen. Eine Besonderheit besteht allerdings, die seit 1937 gültige Länderliste wird geeignet mit einbezogen. QSL-Karten sind nicht erforderlich, es reicht ein Logbuchauszug. Die ausführlichen Informationen sind unter im Internet unter www.arrl.org/news/arrl-diamond-dxcc-challenge zu finden. Zusätzlich zum Berliner Jubiläumsdiplom ist dies ein weiterer Grund mehr für gesteigerte Funkaktivitäten unserer Mitglieder.

- Februar-QSO-Party 2012

Der Vorstand des DARC lädt wieder zur Februar-QSO-Party herzlich ein.
Datum/Zeit : Sonntag, 05.02.2012 - 07:00 bis 16:00 Uhr UTC
Teilnehmer: "Alle" - insbesondere Stationen aus Deutschland
Kategorie A: Sendeamateure Allband ( 3,5 MHz bis 440 MHz )
Kategorie B: Sendeamateure UKW (144 MHz bis 440 MHz )
Kategorie C: SWL ( 3,5 MHz bis 440 MHz )
Bänder: 3,5 MHz bis 430 MHz, einschl. Relaisverbindungen und EchoLink auf 144
bzw. 430 MHz ausgenommen WARC – Bänder und 50 MHz.
(EchoLink-Nutzer notieren im Log das Einstiegs- oder Ausstiegsband.)
Sendearten: CW, SSB, FM, DIGITAL (bevorzugt PSK31)
Anruf: CQ Party ( in SSB / FM, DIGITAL ), CQ PTY (in CW)
Ziffernaustausch: RS(T) + Lebensalter des OP (z.B. 599 48), YLs senden „00“,
wer sein Alter nicht angeben möchte, sendet „XX“
Die Anzahl der Jahre ist die QSO-Punktzahl für das jeweilige QSO:
QSOs mit YLs zählen 100 Punkte.
QSOs mit DN-Stationen ergeben 20 Zusatzpunkte.
QSOs mit Stationen, die XX gesendet haben, zählen 20 Punkte.
Verbindungen mit Stationen außerhalb DL zählen sinngemäß.
Jede Station darf pro Band, unabhängig von der Sendeart, einmal gewertet werden.
Endergebnisse:
1.    Summe aller QSO-Punkte
2.    Summe der erreichten Präfixe (unabhängig vom Band)
Einsendeschluss: 20.02.2012 (3. Montag nach der Party)
Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einer speziellen Party-QSL bestätigt.

4. Technik-News

-    25-Dollar-PC in Kreditkartengröße schon Mitte 2012

Billigrechner soll bei Kindern Lust am Programmieren wecken – Mini-Revolution: Der Raspberry Pi kommt im Taschenformat
Wissenschaftler des Computer Laboratorys der Cambridge University www.cl.cam.ac.uk haben einen neuartigen Billig-Rechner entwickelt, der lediglich die Größe einer Kreditkarte hat und nur 25 Dollar (rund 19 Euro) kosten soll. Der Winzling, der auf den Namen “Raspberry Pi” www.raspberrypi.org hört, soll schon ab Mitte 2012 über die gleichnamige britische Charity-Organisation vertrieben werden. Ziel der Aktion: Durch die Bereitstellung eines handlichen und preiswerten Computers sollen vor allem Kinder angesprochen werden, um sich in EDV-Fertigkeiten zu üben und die Freude am Programmieren zu entdecken.
“Wir entwickeln, produzieren und vertreiben einen Ultra-Low-Cost-Computer, um der Jugend das Programmieren näher zu bringen”, heißt es auf der Webseite der
Rasperry Pi Foundation, die sich für die Förderung von Computerwissenschaften und anderen relevanten Themen in Schulen einsetzt.
Technisch gesehen ist der Raspberry Pi ein vollwertiger Rechner im Taschenformat, der in zwei unterschiedlichen Versionen angeboten werden soll.
Modell A für 25 Dollar besteht aus einem ARM11-basierten Prozessor mit 700 MHz, 128 Megabyte RAM, einem USB-2.0-Port, einem Slot für SD-Karten, einem 3,5 mm-Audio- sowie einem HDMI-Videoausgang.
Mit etwas üppigerer Ausstattung kommt hingegen das Modell B für 35 Dollar daher:
Hier werden 256 Megabyte Arbeitsspeicher, eine zusätzliche Ethernet-Schnittstelle und ein 2-Port-USB-Hub verbaut. Den Informationen des Herstellers zufolge wird der innovative Mini-PC zu Beginn lediglich die Betriebssystem-Distributionen Debian, Fedora und ArchLinux unterstützen, die auf einer SD-Karte abgelegt sind. Besonderer Pluspunkt: Der Raspberry Pi erfordert keinen zusätzlichen Monitor und kann an jedes beliebige TV-Gerät angeschlossen werden. Die Videoausgabe unterstützt ein 1080p-30-Signal und OpenGL ES 2.0. Die Stromversorgung funktioniert entweder über eine 5V-MicroUSB-Schnittstelle oder alternativ auch über vier AA-Batterien. Es wird angestrebt, den Computer Mitte des kommenden Jahres im Handel zu haben. Schon jetzt gäbe es eine Warteliste mit mehr als 10.000 Kunden.

-    WebSDR der Uni Tweente bald wieder online

Das WebSDR des Amateurfunkclubs PI4THT an der Universität Tweente im niederländischen Enschede könnte nach fast einem Jahr Pause bald wieder in Betrieb gehen. Seit dem 3. November 2010 ist das bis dato nutzerstärkste WebSDR offline, weil der Amateurfunkclub im Hause der Universität umziehen musste und seitdem über keine Antennenmöglichkeiten mehr verfügt. Das soll sich nach einer Info vom 17. November bald ändern, und in der Folge könnte das WebSDR wieder online geschaltet werden.
Über den Stand der Arbeiten berichtet der Amateurfunkclub auf seiner Internetseite  http://websdr.ewi.utwente.nl

Das war der Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Januar 2012.
Die Redaktion besorgten diesmal Thomas, DD5ZT und Günter, DL5CX.
(E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).
Sprecher war Günter, DL5CX. Karsten, DG0KA, spielt den Rundspruch auf unserer Internet-Seite www.amateurfunk-mvp.de  ein.
Für diesen Rundspruch kam Zuarbeiten von folgenden Einsendern:
DL3KWF, DL9GDA, DL7UGO
Des Weiteren enthielt er Informationen aus der cq-DL, dem Internet und dem Deutschlandrundspruch.
Zuarbeiten zum nächsten Rundspruch an Thomas, DD5ZT, via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
Wir melden uns wieder am 19.02.2012 um 09:00 Uhr Ortszeit auf 3620 kHz
und über die angeschlossenen FM Relais und Echolink-Gateways.

 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>
Seite 26 von 58