Windows 7 via USB Stick installieren 

Seit den Zeiten von Windows XP kann man Windows 7 auch mit einem USB-Stick installieren. Gerade auf Netbooks bietet sich diese USB-Lösung an, da diese in der Regel keine internen DVD-Laufwerke besitzen und nicht jeder Nutzer über ein externes Laufwerk verfügt. Aber Netbooks verfügen über die Funktion, von einem USB-Stick oder einer CF-Card zu starten.

 

1. Vorraussetzung

Was wird gebraucht, um Windows 7 mit einem USB-Stick zu installieren:

Hardware

  • 1 GHz-Prozessor, 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte freien Speicherplatz, DirectX9-fähige Grafikkarte mit mindestens 128 MB Speicher (für AERO)
  • Netbook (in diesem Fall ein Asus eeePC 1005HA-H )
  • USB-Stick mit mindestens 4 GByte Speicherkapazität

Und wichtig : der Computer benötigt eine separate Partition, die keine Daten enthält. Bei der Installation gehen sonst alle Dateien verloren. Ich möchte hier eine parallele Installation von Windows 7 durchführen, die ich auch wieder sorgenfrei löschen kann. Aber auch ein nicht zugeordneter Bereich der Festplatte kann genutzt werden. In beiden Fällen sind mindestens 16 GByte nötig.

Software

- laufendes Windows System o.ä.
- 7-Zip (gibt unter
http://www.7-zip.org/ )
- natürlich: Windows 7 ISO-Datei

2. USB-Stick formatieren und bootfähig machen

Zunächst den USB-Stick im FAT32-Dateiformat formatieren:

  • Rechtsklick auf den "Computer" im Explorer (oder auf dem Desktop) und “Verwalten” auswählen
  • Benutzerkontosteuerung bestätigen und “Datenträgerverwaltung” aktivieren
  • Rechtsklick auf den USB-Stick (”Wechselmedium”) und “Formatieren” auswählen
  • eindeutige “Volumebezeichnung” eingeben, Dateisystem auf FAT32 belassen, Zuordnungseinheit auf Standard belassen; auch “Schnellformatierung durchführen” aktivieren (Achtung alle Daten werden dabei gelöscht!)

Nun soll der Stick auch bootfähig gemacht werden:

  • die Windows-”Eingabeaufforderung” (”cmd”) “Als Adminstrator ausführen”
  • “diskpart” eingeben
  • “list vol” eingeben
  • Volume-Nummer raussuchen, zu dem die Bezeichnung des vorhin formatierten USB-Stick passt und mit “sel vol VOLUMENUMMER” in den Fokus holen
  • “active” eingeben und der Stick ist nun bootfähig
  • mit jeweils “exit” diskpart und Eingabeaufforderung verlassen

3. Dateien aus der ISO-Datei auf den Stick kopieren

Am einfachsten lassen sich die Dateien aus dem ISO-Image mit 7-Zip direkt auf den USB-Stick extrahieren.

  • Rechtsklick im Explorer auf die ISO-Image Datei von Windows 7 und “7-Zip” > “Dateien entpacken…”
    aus dem Kontextmenü auswählen
  • “Entpacken nach:” dem USB-Stick und etwa ~ 15 min warten bis alle Dateien kopiert sind

4.Installation auf dem Netbook

Jetzt muss das Netbook natürlich auch von dem präparierten und aufgesteckten USB-Stick starten.

Da die meisten Netbooks über eine Taste verfügen, mit der sich während des Starts ein Boot-Menü aufrufen lässt, müssen auch keine Einstellungen im BIOS vorgenommen werden.

  • In diesem Fall ist es die Taste “ESC”. Ansonsten mal im Handbuch nachstöbern. Auch viele PCs und Mainboards verfügen über so eine Taste.
  • Entsprechendes Laufwerk im Menü mit den Pfeiltasten auswählen und nach ein paar Augenblicken erscheint ein Laufbalken mit “Windows is loading Files”.
  • Dann wie von Vista gewohnt die Installation mittels des Assisten vornehmen und nicht vergessen hier auch die leere Partition als Ziel auszuwählen.

Nach 25-30 min. ist die Installation des Grundsystems durchgeführt.

5. Treiber

Da Windows 7 auf Vista basiert, können für Windows 7 auch in den meisten Fällen die Treiber für Windows Vista (auch Windows XP Treiber können passen) weiterverwendet werden.

Ein Blick in den Geräte-Manager gibt erstmal durch die gelben Ausrufezeichen Aufschluss, was noch fehlt. Hilfreich ist es auch, mal in dem parallel installierten Arbeitssystem im Geräte-Manager nachzustöbern, wie die einzelnen Komponenten denn heißen mögen, die unter Windows 7 noch nicht erkannt wurden.

Dann einfach mal auf der Webseite des Herstellers im Support nachstöbern und die Treiber für die einzelnen Geräte wie LAN, WLAN, Bluetooth herunterladen und ausprobieren.