MVP Rundspruch 12/2013

  • ****       ****   ***           *** ***********
  • *****   *****   ***         ***   ************
  • *** ** ** ***     ***       ***   ***             ***
  • *** **** ***     ***     ***     ************
  • ***   **   ***       ***   ***     ***********
  • ***           ***       *** ***       ***                   
  • ***           ***         ******       ***

DARC Distrikt Mecklenburg-Vorpommern

Hier ist DL0MVP mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Monat Dezember 2013. Dieser Rundspruch wurde zusammengestellt vom Distriktvorstand MVP, am Mikrofon ist   Franz  DL9GFB. Der Rundspruch wird immer noch alternativ abgestrahlt aus dem Ortsverband Bad Doberan.

Der Rundspruch ist in der folgenden Woche nachzulesen im Internet  auf der WEB-Seite des Distriktes unter www.amateurfunk-mvp.de   und www.afutec.de

Der Rundspruch enthält folgende Beiträge: 

1. Glückwünsche
2  Beratung zwischen dem RTA und der BNetzA
3. DARC Beitragsrechnung 2014
4. RAEM-Aktivität der Union der Funkamateure Russlands
5. Kontoumstellung der OV-Konten
6. 50 MHz-Betrieb im Jahr 2014
7. Selbstbauseminar 2014 -Ergänzungen
8. Sonderaktivität zum 25. Jahrestag der Öffnung der innerdeutschen Grenze

Die Beiträge im einzelnen:

1.  Glückwünsche Über unseren heutigen Rundspruch gratulieren wir sehr herzlich nachfolgend genannten Funkamateuren unseres Distriktes zu ihren „runden“ Geburtstagen .

Am 23. November 2013 beging unser stellvertretender DV, OM Hardy Zenker, DL3KWF seinen 75. Geburtstag.  Hardy ist seit mehreren  Jahrzehnten  im Vorstand unseres Distriktes  und vormals auch im Vorstand des DARC e.V. aktiv und widmet einen Teil seiner Zeit den Interessen unserer Mitglieder und dem Gedeihen unseres Verbandes.  Daher verbinden wir unseren Glückwunsch  auf diesem Wege mit einem besonderen Dank für diese Arbeit. Hardy, wir wünschen Dir  über die Dir und uns vertrauten Funkwellen alles denkbar Gute, auch weiterhin viel  Freude an unserer nie uninteressant werdenden Amateurfunktätigkeit und immer die nötige Kraft und gute Gesundheit für alle Deine bzw. Eure Unternehmungen in der Amateurfunkwelt.

Weiter gratulieren wir sehr herzlich:

Zum 75. Geburtstag: OM  Martin Daus   DJ3TD   OV V11  

Zum 65. Geburtstag: OM Georg Milbach   DL4SYA  OV V13 OM Karl-Heinz Priehn  DL1SYB  OV V14 OM Joachim Paschke   DL2KUZ  OV V 11

Zum 35. Geburtstag OM Normen Walter   DG0ST  OV V07

Zum 10. Geburtstag: OM Lucas Hoffmann   DE4LUC  OV V03

Der Distriktvorstand und die Mitglieder des Distriktes wünschen auf diesem Wege sehr  viel Glück, stets  gute Gesundheit und auch künftig viel Freude an unserer Amateurfunktätigkeit. bestätigt.

2. Beratung zwischen RTA und BNetzA

RTA besprach offene Fragen zur novellierten BEMFV mit der Bundesnetzagentur

Am 22. November haben sich Vertreter des Runden Tisch Amateurfunks (RTA) mit Vertretern der Bundesnetzagentur getroffen und offene Fragen besprochen, die im Zusammenhang mit der novellierten BEMFV aufgetaucht sind. Bereits am 30. August hatte der RTA einen Fragenkatalog an die BNetzA geschickt. Bei den Gesprächen ging es u.a. um die Überarbeitung der zu verwendenden Formblätter. So hatte der RTA angemerkt, dass aus den Formblättern hervorgehe, dass eine freiwillige Eintragung in die EMF-Datenbank nur möglich sei, wenn die Software WattWächter verwendet wird. Im Gespräch konnte nun eindeutig geklärt werden, dass ohne Ausnahme alle anzeigepflichtigen Funkamateure einen freiwilligen Eintrag in die Datenbank erreichen können - unabhängig von der Verwendung der Berechnungsart. Die Formblätter werden nun entsprechend überarbeitet. Die BNetzA bot dabei dem RTA an, weitere Änderungsvorschläge für die Überarbeitung der Formblätter beim zuständigen Referat einzureichen. Dies wurde bereits vom RTA umgesetzt. Ein wesentlicher Punkt war zudem die Angabe der Betriebsartenfaktoren für die Sendearten A1A und J3E. In der neuen Fassung der Norm EN 50413 (2013) liegt der Faktor deutlich niedriger. Allerdings zitiert Anlage 3 der BEMFV-Anleitung noch die Fassung EN 50413 aus dem Jahr 2008. Im Gespräch wurde deutlich, dass in absehbarer Zeit mit einer erneuten Überarbeitung der BEMFV zu rechnen ist und dass die neuen Faktoren dann Einzug in die BEMFV finden. Die BNetzA schlug vor, dass der RTA sich an das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wendet, um eine Zwischenlösung zu finden. Mit Schreiben vom 27. November hat sich der RTA bereits an die Ministerien gewandt, mit der Bitte um eine vorübergehende Lösung des Problems, bis die erneute Überarbeitung der Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV) abgeschlossen ist. Auf die Frage nach der Abgabe der BEMFV-Anzeige beispielsweise anlässlich von Außenaktivitäten wies die BNetzA gegenüber den Vertretern des RTA darauf hin, dass eine Veranstaltung so zu planen sei, dass die Anforderungen der BEMFV eingehalten werden. In der BEMFV ist eine Frist von zwei Wochen vor Betriebsaufnahme festgelegt worden. Sollten während einer Veranstaltung kurzfristige Standortänderungen von anzeigepflichtigen Amateurfunkstellen erforderlich werden, wären nach Aussage der Behörde auch hier die Grenzwertanforderungen der BEMFV zu erfüllen. Die BNetzA sagte zu, einen entsprechenden Hinweis auf der BNetzA-Webseite zu veröffentlichen. Die beiden Vorstandsinformationen mit den Gesprächsergebnissen lesen Sie im vollständigen Wortlaut in der Vorstandsinformation Nr. 017 und Nr. 018 auf der DARC-Webseite [2].  

3. DARC Beitragsrechnung

Erstmalig für das kommende Jahr 2014 wird die Beitragsrechnung für den DARC-Mitgliedsbeitrag  als durch das Mitglied selbst auszudruckendes Dokument  erzeugt.

Ihre Rechnung können Sie über die DARC-Webseite unter www.darc.de ganz einfach als PDF-Datei abrufen: Bitte loggen Sie sich vorab ein und klicken Sie auf den Reiter „Meine Daten“ oben rechts. Wenn Sie dann auf „Beitragsrechnung“ darunter klicken, erhalten Sie das gewünschte Dokument.

Einzugsermächtigungen Um den Zeitpunkt der Fälligkeit des Beitrags nicht mehr zu verpassen, empfiehlt der DARC e.V. die Erteilung einer Einzugsermächtigung. Das Formular hierzu finden Sie unter https://www.darc.de/meine-daten. Alle bereits erteilten Einzugsermächtigungen innerhalb der Umstellung auf das SEPA-Verfahren bleiben bestehen.

Keine Einzugsermächtigung? Kein Internet? Wer keine Einzugsermächtigung erteilt und keinen Zugang zu den DARC-Webseiten hat, kann die Höhe seines fälligen Mitgliedsbeitrages jetzt auch dem Adressaufkleber der CQ DL entnehmen. Dazu ist rechts neben der Mitgliedsummer die Beitragsklasse abgedruckt. Bitte überweisen sie den Betrag unter der Nennung ihrer Mitgliedsnummer und des Namens auf das folgende Konto, IBAN: DE51 2001 0020 0035 6112 01, BIC: PBNKDEFF bei der Postbank Hamburg.

Wichtige Hinweise Wir weisen darauf hin, dass diese Information lediglich für die Überweisung des DARC-Mitgliedsbeitrag gilt und z.B. nicht die Mitglieder des VFDB e.V. betrifft. Familienmitglieder ohne eigene CQ DL entnehmen bitte ihre Mitgliedsnummer dem Mitgliedsausweis, erfragen diese bei ihrem OVV oder in der GS..

4. RAEM Aktivität der Union der Funkamateure Russlands

Am 1. Dezember 2014 startete die Union der russischen Funkamateure anlässlich des 110. Geburtstages des weltbekannten Polarforschers und damaligen „Helden der Sowjetunion“ OM Ernst Teodorowitsch Krenkel, RAEM  bzw.UPOL eine Funkaktivität aus allen teilen Russlands. Krenkel ist – zumindest unter uns älteren Funkamateuren gut bekannt als Wissenschaftler und  Funker auf driftenden Eisschollen in der Arktis. Sein nicht alltägliches Rufzeichen  RAEM ging damals um die ganze Welt und ist heute Bezug für die Rifzeichenbildung während der Funkaktivität zu seinem Gedenken. So Sind  alle Rufzeichen mit dem Landeskenner R. einem weiteren unterscheidenden Buchstaben und dem Suffix 11RAEM aufgebaut. Aus gleichem Anlass gibt der Amateurfunkverband Russlands auch verschiedene Diplome unter dem Titel „RAEM-110“ heraus. Diese werden für Klontakte mit den Sonderstationen ausgegeben, sofern man insgesamt 110 Punkte nachweisen kann. Für das Arbeiten aller Sonderstationen in der gleichen Betriebsart oder durch Erwerb des Diploms in drei verschiedenen Modulationsarten kann man die RAEM -Plakette Erwerben; eine Holztafel mit dem Bildnis Ernst Krenkels und einer Messingplatte mit eingraviertem Rufzeichen und Diplombezeichnung. Ergänzende Bedingungen und Hinweise zum Diplomerwerb kann man auf der WEB-Seite http://raem110.ru/en/diplom/  finden. Vor Beantragung erscheint es sinnvoll, auf der WEB-Seite http://raem110.ru/en/log/ Die Liste der gearbeiteten Stationen einzusehen und auf Vollständigkeit der geloggten QSOs zu prüfen, da dies der Nachweis für die Diplommanager ist. Die Diplome kann man als kostenlosen Download nach elektronischer Beantragung erhalten; die Plakette koste 45 $.         

5. Kontoumstellung in den Ortsverbänden

Wie bereits von der Mitgliederversammlung im November berichtet hat der DARC-Vorstand wie auch der Distriktvorstand M-V  noch einmal darauf hingewiesen, dass noch nicht alle Ortsverbände ihre OV-Konten bei der Postbank eingerichtet haben. Es ergeht an alle  die dringende Bitte, diese Umschreibung bis zum Jahresende 2013  vorzunehmen, sodass der DARC die mit der Postbank verhandelten und eingegangenen Verpflichtungen seinerseits einhalten kann und dem Verband die daraus resultierenden Vorteile nicht entzogen werden können. Bei der gesamten Umstellung des DARC e. V. geht es darum, einen Gesamtbetrag von  rd. 1,8 Mio Euro der Ortsverbände und Distrikte des DARC  e. V. verlässlich zu organisieren. Ausnahmen werden nur in den Fällen akzeptiert, wo die regionale Bank dem Ortsverband in relevanter Höhe jährliche Zuwendungen macht. Ebenso ist nach Umstellung der Buchhaltungssoftware in der GS die einheitliche Übernahme der Konten in das Abrechnungssystem möglich und dringend aus Gründen der Optimierung der Buchungsvorgänge und eines effektiven Personaleinsatzes in der GS erforderlich.  Die Geschäftsstelle des DARC in Baunatal gibt dazu jede erfragte Unterstützung, aber ebenso kann der Distriktvorstand dazu konsultiert werden. Die OV-Anteile des Jahres 2014 werden ausschließlich auf diese Konten übertragen; es ist also eine schnelle Umstellung geboten.

6.     50 MHz-Betrieb im Jahr 2014

Wie im Frühjahr bekannt gegeben, wurde mit den zuständigen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für die Nutzung des 6m-Bandes eine zeitlich begrenzte Duldung aller Sendearten  und die Nutung eines erweiternden Frequenzsegmentes  vereinbart. Diese Duldung läuft am 31.Dezember 2013 aus. Der Runde Tisch Amateurfunk hat daher in einem Schreiben  an das BMWI festgestellt, dass es zu keinen Problemen während dieser Versuchsperiode gekommen ist und aus Sicht des Primärnutzers keine Gründe bestehen dürften,  auch für 2014 und ggf.  sogar dauerhaft eine solche Nutzung festzuschreiben. Es ist an das BMWI ein entsprechender Antrag formuliert worden und der RTA wartet  nun auf einen hoffentlich positiven Bescheid

7.    Einladung zum Selbstbauseminar 2014 in Plau

Der OV V18, Plau am See, gibt zu diesem bereits vorab gemeldeten Seminar folgendes ergänzend bekannt:

Das von Bodo, DL5CU angebotene ARDF-Seminar  findet zu zwei Terminen statt. Am Samstag, dem 18. Januar 2014, sollen Funkpeilsender gefertigt werden. Bodo bietet dazu Bausätze zu einem Stückpreis von je 50,00 € an. In den Kosten des Bausatzes ist der benötigte Akku nicht berücksichtigt. Die vorgesehene Zeit erlaubt den Teilnehmern, bis zu zwei Geräte fertig zu stellen. Zum Wochenende, Samstag, den 22. Februar, und Sonntag, den 23. Februar 2014, können in Wiederholung des Seminars vom Vorjahr nochmals Fuchspeilempfänger gefertigt werden. Interessierte sollten sich bis spätestens zum 27. Dezember d ieses. Jahres anmelden unter dl8hwm(at)darc.de. Erforderlich ist auch die Angabe der gewünschten Stückzahl des Bausatzes. Die Beteiligung an den Kosten der Veranstaltung beträgt pro Teilnehmer 15,00 €. Eine frühzeitige Anmeldung sichert die Teilnahme. Veranstaltungsort ist wie gewohnt das Freizeitzentrum Kommunikation und Technik, Steinstr. 96, 19395 Plau am See. Veranstaltungsbeginn ist 10.00 Uhr.

73’s!  Wilfried  DL8HWM

8. Sonderaktivität zum 25. Jahrstag der Öffnung der innerdeutschen  Grenze

Funkamateure der Ortsverbände Ratzeburg (E39), Ahrensburg/Großhansdorf (EØ9) und Grevesmühlen (V1Ø) werden vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014  unter dem Rufzeichen  DQ25GRENZE  aktiv sein und damit an den Fall der innerdeutschen Grenze vor 25 Jahren erinnern. Das Team, bestehend aus Stefan - DJ7AO, Siggi - DL3HBZ, Harald - DL5HAQ, Lutz - DL5KUA und Georg - DL4SVA, werden unter anderem von historischen Standorten in unterschiedlichen Sendearten QRV sein. Dieses Sonderrufzeichen  steht in Verbindung mit der Grenzöffnung im November 1989, die sich zum 25. Mal jährt und der Deutschen Einheit im Jahre 2015. Mit dem Rufzeichen wird auch ein Sonder DOK vergeben. „ 25 DE „ steht für 25 Jahre Deutsche Einheit. Alle für den Funkbetrieb ausgesuchten Orte haben einen engen Bezug zur Grenzöffnung der damaligen DDR zur Bundesrepublik. Zu den geplanten Standorten der Aktivierung zählen das Grenzmuseum „Grenzhus“ in Schlagsdorf, die Schaalseeinsel Stintenburg (ehemalige Sperrgebiete), die ehemaligen Grenzübergänge Wietingsbek und Mustin sowie das Rathaus der Stadt Ratzeburg, wo seinerzeit das Begrüßungsgeld ausgezahlt wurde. Informationen, Termine und Fotos der Aktionen sind auf der Homepage http://dq25grenze.de zu finden. Funkamateure aus allen Distrikten sind eingeladen, uns bei den Aktivierungen zu besuchen, um  persönliche Erinnerungen auszutauschen, sich vor Ort über den geschichtlichen Hintergrund der Orte zu informieren oder mit uns aktiv zu sein. In den ersten Tagen nach der Grenzöffnung haben viele Funkamateure den Weg zu Mitstreitern in den alten Bundesländern gefunden und umgekehrt. Zahlreiche Treffen und Veranstaltungen miteinander wurden für die Zukunft geplant und so manche neue Freundschaft wurde geknüpft. Daraus resultierten ebenso Partnerschaften zwischen Ortsverbänden Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins, die durch den damaligen Regionalratsvorsitzenden und den Distriktvorsitzenden SH, OM Per Dudeck, DK7LJ, angebahnt wurden und zum Teil bis heute existieren. Erinnert sei in diesem Zusammenhang auch an das spontan errichtete 2m-relais, das unmittelbar nach der Grenzöffnung eine Kommunikation zwischen den Funkamateuren von SH und MVP ermöglichte. Funkamateure entlang der Ostseeküste, die ebenfalls dem Grenzgebiet zuzurechnen war, sind eingeladen, sich aktiv an der Publizierung dieses historischen Ereignisses zu beteiligen und das Rufzeichen auf unseren Bändern zu nutzen. Interessenten können sich dazu an OM Georg Tretow, DL4SVA oder einen der weiteren  Organisatoren wenden.

Das war der Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Monat Dezember 2013. Wir bedanken uns für die Informationen von  DL4SVA, DL8HWM, DJ7AO und DL9GFB. Ebenfalls wurden Auszüge aus dem Deutschlandrundspruch  verlesen.

Dies war der letzte Rundspruch des Jahres 2013. Der Distriktvorstand wünscht allen unseren Mitgliedern und ihren Familien sowie allen Zuhörern in nah und fern  eine schöne weitere Adventszeit, ein besinnliches, friedliches und frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2014  zwölf Monate  hindurch viel Glück, viel Freude, Erfolg bei allem, was bewältigt werden muss  und immer die nötige, gute Gesundheit! Ich bedanke mich bei allen, die diese Rundsprüche begleitet, mit Meldungen bereichert  und bestätigt haben. Ich danke den OMs, welche kontinuierlich die Abstrahlfrequenz durch vorlaufende Aktivität  belegten und so einen ungestörten Rundspruch ermöglichten.

Allen heutigen Zuhörern wünsche ich einen angenehmen 3. Adventssonntag! 73’s!

Franz Berndt  DL9GFB DV V

Auch von mir OM DD5ZT einen Dank an alle Leser und Besucher meiner Webseite www.afutec.de. im Jahr 2013. Wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014 und viel Spaß beim gemeinsamen Hobby Amatuerfunk.

73 de DD5ZT OP Thomas