MVP-Rundspruch 10/2011

  • ****       ****   ***           *** ***********
  • *****   *****   ***         ***   ************
  • *** ** ** ***     ***       ***   ***             ***
  • *** **** ***     ***     ***     ************
  • ***   **   ***       ***   ***     ***********     > DL0MVP <
  • ***           ***       *** ***       ***                      QTH: Elmenhorst
  • ***           ***         ******       ***               DOK: MVP

 DARC - Vorstand des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern

Vorsitzender: Franz Berndt, DL9GFB

Email : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch Oktober 2011

Hier ist DL0MVP mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Monat

Oktober 2011. DL0MVP sendet den MVP-Rundspruch an jedem 3. Sonntag im Monat um 09:00 Uhr Ortszeit auf 3620 kHz. Dieser Rundspruch wurde zusammengestellt von der Rundspruchredaktion, am Mikrofon ist Manfred, DL5CC. Der Rundspruch wird zeitgleich über die Echolink Gateways in MVP übertragen und ist in der folgenden Woche nachzulesen im Internet:

-        auf der Webseite des Distriktes unter:                   www.amateurfunk-mvp.de

-        auf der Webseite der Rundspruchredaktion unter: www.afutec.de

-        sowie nachzuhören als Audio-File

-        auf der Webseite des Ortsverbandes V07 unter:   www.v07.de.vu

Der Rundspruch enthält folgende Beiträge:

  1. Informationen aus dem Distrikt
  2. Informationen aus den Nachbardistrikten
  3. Details zur Interradio am 5. November in Hannover
  4. Was man weiß, was man wissen sollte

Hier die Beiträge im Einzelnen:


1. Informationen aus dem Distrikt

- Greifswalder Relais DB0HGW für Funker am Netz

 Greifswald (OZ) - In der Hansestadt gibt es 58 begeisterte Amateurfunker, die zum Teil seit Jahrzehnten ihrem Hobby frönen und sich im hiesigen Ortsverband des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. organisieren. Funkamateure aus allen Regionen Deutschlands betreiben zur sicheren und bequemen Kommunikation untereinander Relais, die das Signal verstärken. Nach einer mehrmonatigen Testphase wurde jetzt das Relais innerhalb einer Präsentationsveranstaltung vom jüngsten Mitglied des Ortsverbandes, dem 13-jährigen Stefan, geöffnet. Es befindet sich auf einem Dach in der Lomonossowallee, das die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft zur Verfügung stellte. Jetzt wird es hier zwischen den Amateurfunkern keine „Funklöcher“ mehr geben. Das Greifswalder Team belegte seit 2002 im Wettbewerb um den Kurzwellenpokal des DARC ununterbrochen Platz 1 in MV.

 - MVP-Homepage wieder über www.darc.de erreichbar.

 Nach nunmehr einem Jahr ist unser Distrikt wieder von der DARC-Homepage aus erreichbar. Unter www.darc.de/distrikte/v gelangt man zum WEB-Einstieg des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern.

Dort werden die Links zu den folgenden WEB-Seiten angeboten:

- Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V)

- Klubstationen  DL0YLV  und  DL0SOP und

- Sonderstation DR20MVP.

Durch Anklicken des jeweiligen Links gelangt man auf die gewünschte Seite.

Mit Hilfe der Suchfunktion auf der DARC-Seite ist der Einstieg ebenfalls zu finden.

Die Eingabe von "Distrikt V" in das Suchfenster genügt.

 

- Kurz- Resümee des Inseltreffens 2011 auf Rügen

 

  • endgültiges Tagesprogramm (nach Ab- und Zusagen) war wie folgt:
  • Siegerehrung: MVP-Contest 2011
  • QSL-Sammlung "A" - Präsentation DM2AOC
  • Ereignisse im DARC 2010/2011 - DL9GFB
  • Netzteilentstörung - DG0SA
  • MixW Software für CW und Digi - DK3BK
  • Vertikal-Antenne für "geringen" Platzbedarf - DK5WL
  • DX-Pedition 9N7AN - DL4SVA/DL9GFB

Teilnehmereindrücke vom Inseltreffen:

Insgesamt etwa 80 Teilnehmer. Allgemein wurde die späte Ankündigung kritisiert.

Rosel, DL3KWR, wurde mit der Ehrennadel des Distriktes für ihr Engagement für die Frauen Fußball-WM-Aktivitäten ausgezeichnet.

Bei Ulis Präsentation zur QSL-Sammlung des Bezirkes Rostock (Teil 1) gab es so manches fröhliches Wiedersehen mit QSLs aus der DM- und Y-Zeit. Die QSL-Bände von DM2AOC sind u.a. ideal für Auszeichnungen geeignet. Die Bände der Bezirke Neubrandenburg und Schwerin sind seit längerer Zeit erhältlich, der Teil 2 des Bezirkes Rostock wird QSLs der Klubstationen beinhalten und ist noch in Arbeit.

Der Vortrag zur Netzteilentstörung von Wolfgang Wippermann brachte so manchen

"AHA-Effekt". Es sind nicht immer die Nachbarn, die das permanente QRM verursachen.

Das Vorstellen von MixW hatte auch den Hintergrund, dass man mit etwas Computer-Fertigkeit in CW nicht nur senden, sondern auch empfangen kann.

Die Anzahl der Nutzer ist größer als vermutet! Mit dem Verlassen der "Edelfunker-Philosophie" kann man neue CW-Freunde gewinnen.

Die 160-Meter-Antenne für "geringen" Platzbedarf war nicht ganz das, was sich die Zuhörer erhofft hatten. Das Grundstück des Referenten ist 1000m² groß und seine beschriebene Antenne hat noch nicht einmal optimale Abmessungen. Abschließen luden Georg, DL4SVA und Franz, DL9GFB mittels Bilder und so mancher heiteren Story zu einer virtuellen Reise nach Nepal ein.

2.   Informationen aus den Nachbardistrikten

 - Waterkant Contest 16.10.2011

Der 80m-Waterkant-Contest 2011 findet heute in der Zeit zwischen 16:00 und 17:00 utc in CW auf 3510 bis 3560 kHZ und in SSB auf 3600 bis 3650 kHz sowie auf 3700 bis 3775 kHz statt. Der diesjährige Contest wird durch die Waterkant-Seefahrer-Runde und dem DARC-Distrikt M Schleswig-Holstein zu Ehren von Ferdinand Megellan, dem Entdecker der nach ihm benannten Magellan-Straße und Johann Kinau, der unter dem Namen Gorch Fock viel über die Seefahrt geschrieben hat,

veranstaltet. Das Contest-Formular steht im Internet in mehreren Formaten unter der Adresse www.waterkant.de à Rubrik „Contest“ zum Download bereit.

- Dxpedition des LARC Hamburg nach Qatar

Der Lufthansa Amateur Radio Club Hamburg, in Kooperation mit der Qatar Amateur Radio Society, ist dieses Jahr wieder aus Qatar QRV. In der Zeit vom 22.Oktober bis zum 29.Oktober 2011 unter dem Rufzeichen A71DLH. Es sind Aktivitäten auf allen verfügbaren Bändern in CW, SSB, sowie in digitalen Betriebsarten geplant. Sollte das Internet in ausreichender Bandbreite verfügbar sein, werden wir unsere DX-Petition live über das Hamburger ATV-Relais DB0DLH übertragen. Diese Übertragung kann mit dem VLC Media Player über unseren Livestream unter www.db0dlh.de/db0dlh.m3u verfolgt werden. Ein Onlinelogbuch steht unter www.dl0lh.de bereit. QSL Manager ist DL0LH.

 

3. nochmals: Messe-Ankündigung INTERRADIO 2011


Auf der 30. INTERRADIO am 05. November werden sich die Vorträge vorwiegend mit dem Thema Kurzwelle befassen, aber auch UKW-Themen sollen auf der Agenda stehen. Das VHF-, UHF-, SHF-Technik-Referat des DARC ruft zu einer ersten D-Star-Entwicklerkonferenz auf. Eingeladen sind Entwicklergruppen, Nutzer und Hersteller von Geräten. Auch in diesem Jahr steht der bewährte

Funkgerätemessplatz des ATN e.V. zur Verfügung. Hauptaufgabe wird wie stets die Funktionskontrolle von Funkgeräten, Sendern und Empfängern sein, die auf dem Flohmarkt gehandelt werden. Von Langwelle bis in die höheren GHz-Bereiche können Sendeleistung, Sendefrequenz, Modulation und Empfängerempfindlichkeit überprüft werden. Der gesamte Service ist kostenlos und dient der Sicherheit der Käufer. Um einzelnen Gruppen eine Möglichkeit zum Aktionstreffen außerhalb der Vortragsräume und Messestände zu geben, wird eine Aktionsecke im Glasanbau zwischen den Hallen 19 und 20 eingerichtet werden. Hierbei ist Öffentlichkeit erwünscht, um weitere Besucher zu informieren oder für neue Ideen und Gruppen zu werben. Mit dabei ist die DOK-Börse mit Karsten Radwan, DL2ABM. Auch Thilo Kootz, DL9KCE, vom DARC-Service-Team wird zu aktuellen Themen berichten und für Fragen zur Verfügung stehen, wie etwa zur IARU-Tagung in Südafrika sowie zum Thema EMV. Weitere Themen der Interessengruppen und Vereine können angemeldet werden. Tische, Bänke und eine Mikrofonanlage sind vorhanden. Wie die Bundesnetzagentur-Außenstelle Bremen mitgeteilt hat, ist auch in diesem Jahr eine Amateurfunkprüfung auf der INTERRADIO vorgesehen. Geplant ist diese für 12.00 Uhr Ortszeit im Saal “Tiroler Stuben” in der Halle 19.

Alle Interessenten sollten sich umgehend zur Prüfung am 05. Novemberanmelden unter:

Bundesnetzagentur Außenstelle Bremen

Bennigsenstr. 3

28205 Bremen

Tel.: 0421-43444-270

Fax: 0421-43444-180

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zuständig ist Frau Hanschen. Es stehen ca. 25 Prüfungsplätze zur Verfügung. Alle Teilnehmer erhalten natürlich ihren Eintritt nach der Prüfung im Messebüro zurück. Im Vorjahr wurde die Prüfung erstmals abgehalten. Fast alle Prüflinge konnten anschließend als neue Stationen oder “Aufsteiger” begrüßt werden. Neben der Prüfung der Bundesnetzagentur wird es in diesem Jahr als Novum eine Prüfung zur Erlangung der US-Amateurfunklizenz geben.

Im Raum „Helgoland“ wird ab 15.30 Uhr MESZ diese Prüfung von einem Team um OM Jörg Boggel-Trahe, DJ0JB, nach den Richtlinien der US-Behörde Abgenommen werden. Voraussichtlich werden alle Klassen (Technician Class, General Class und Amateur Extra Class) abgeprüft.

Anmeldungen und weitere Informationen bei Jörg Boggel-Trahe, DJ0JB, unter Tel. 0511-3037580 oder per E-Mail.

4. Was man weiß, was man wissen sollte

-          E-Petition zur Harmonisierung des 6-m-Bandes

Mario Theiß, DK5VQ, hat Mitte August eine E-Petition zur "Angleichung des Zugangs zum 50 MHz Amateurfunkband an europäische Standards" gestartet [1]. Die Mitzeichnungsfrist endet am 14. Oktober. DK5VQ möchte damit den Zugang zum 50-MHz-Bereich europaweit harmonisieren. Der DARC Vorstand achtet das demokratische Grundrecht eines jeden Bürgers, sich an Petitionen zu beteiligen. Jedoch hat der DARC bereits bewährte Verhandlungswege zu Behörden und Primärnutzern aufgebaut und wird diesen Weg weiter nutzen. In seinem Vorstandsblog vom 30. September weist DARC-Vorstandsmitglied

Mitch Wolfson, DJ0QN, darauf hin, dass man im Rahmen der Lobbyarbeit auf

Verbandsebene auch stets versucht, den Primärnutzer für eine volle Amateurfunknutzung zu überzeugen.

- CEPT schlägt Amateurfunkbereich auf Mittelwelle vor

Eine kleine sekundäre Zuweisung für den Amateurfunkdienst im Bereich der Mittelwelle um 500 kHz - diesen Vorschlag hat ein Projekt-Team von etwa 50 Vertretern europäischer Funkverwaltungen und anderer Interessengruppen zur Vorbereitung der nächsten Weltfunkkonferenz, WRC12, erarbeitet. Man traf sich dazu Ende September auf Einladung der Bundesnetzagentur in Mainz. Die Diskussionen führten zu einem Kompromiss im Frequenzumfang eines Amateurfunkbereiches, nämlich 472 bis 480 kHz und in der Höhe der maximalen Strahlungsleistung von 5 W EIRP. Neben Colin Thomas, G3PSM, als Vertreter der IARU-Region 1 und John Gould, G3WKL, für den britischen Amateurfunkverband RSGB, waren Peter Frey, HB9MQM, und Ulrich Müller, DK4VW, DARC Stab Frequenzmanagement, jeweils Mitglied der Schweizer bzw. deutschen Delegation. 

- Verwaltungsgericht verbietet 18,5-m-Amateurfunkmast im Wohngebiet

Wie die Neue Osnabrücker Zeitung in ihrer Ausgabe vom 12.10.2011 berichtet, hat das Verwaltungsgericht Osnabrück der Klage eines Nachbarn stattgegeben, der einen rund 19 Meter hohen Antennenmast seines benachbarten Funkamateurs nicht länger dulden wollte. Das Gericht sah in der Errichtung des Mastes, der laut Pressebericht an der dichtesten Stelle nur rund 4,30 Meter von der Terrasse des Klägers entfernt aufgestellt war, eine unzulässige Einschränkung der Wohnqualität, die nicht hingenommen werden müsse. Die Stadt Osnabrück hatte den Mast zuvor genehmigt.

Auf den Stahlgittermasten waren neben zwei Parabolspiegeln auch diverse Vertikalantennen montiert. Die Anlage sei, so das Verwaltungsgericht, mit der konkreten Eigenart des Baugebietes nicht vereinbar. Das Urteil vom 16. September 2011, das das Aktenzeichen 2 A 70/08 trägt, wurde erst am vergangenen Dienstag veröffentlicht.

- QRZ.com bekommt Konkurrenz

Wegen der eingeführten Neuerungen bei QRZ.com entschloss sich Petr, OK2CQR, ein eigenes Internet-Callbuch ins Leben zu rufen.

Das Programm findet man unter www.hamqth.com im Internet. Bis Anfang September waren über 1,3 Millionen Datensätze (Calls) eingetragen. Ein Großteil der Calls wurde wahrscheinlich von QRZ.com und Callbuch-CDs übernommen. QRZ.com hatte die Callabfrage in letzter Zeit auf 150 pro Tag beschränkt. Das gibt Probleme bei Stationen die ein Logbuchprogramm mit automatischer Callabfrage benutzen. In diesem Fall muss man ein Abo für 29,95 Euro pro Jahr kaufen um weiter uneingeschränkt Rufzeichen von QRZ.com abfragen zu können. Die amerikanische Behörde FCC stellt im Gegensatz über 700 000 US-Calls kostenlos zur Verfügung. Auch die eingetragenen User aus anderen Ländern stellen ihr Daten kostenlos zur Verfügung. Kritisiert werden auch die massiven Werbeaufschaltungen kommerzieller Firmen. QRZ.com verdient dadurch jedes Jahr über 100 000 Dollar, was die Kosten um ein Vielfaches decken dürfte. In Kürze will Petr auch einen xml-Zugang zur Übernahme der Daten in Logbuchprogramme schaffen. Und das völlig kostenlos!

 

Das war der Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Oktober 2011.

Die Redaktion besorgten diesmal Thomas, DD5ZT und Günter, DL5CX.

(E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

Sprecher war Manfred, DL5CC.

Karsten, DG0KA, spielt den Rundspruch auf unserer Internet-Seite WWW.AMATEURFUNK-MVP.DE ein.

Für diesen Rundspruch kam Zuarbeiten von folgenden Einsendern:

DL3KWF, DL5CX

Des Weiteren enthielt er Informationen aus der cq-DL, dem Internet und dem Deutschlandrundspruch.Zuarbeiten zum nächsten Rundspruch an Thomas, DD5ZT, via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Wir melden uns wieder am 20.11.2011 um 09:00 Uhr Ortszeit auf 3620 kHz

und über die angeschlossenen FM Relais und Echolinkgateways