Messung FM-Relais DB0HRO in Rostock

Das Rostocker FM Relais DB0HRO 145.750 MHz JO64AD verrichtet seinen Dienst nun schon seit mehr als 25 Jahren. Eine langer Zeitraum in diesem viel um und innerhalb, des in luftiger Höhe gelegenen Relais-Standortes, passiert ist. Leider ist es mit allen so die älter werden, sie hören etwas schwerer. Auch so mit dem FM Relais DB0HRO, das seit einiger Zeit schwer oder kaum zu erreichen ist. Vor ungefähr zwei Monaten bemerkte wir die ersten Anzeichen dafür. Mittlerweile ist das Relais kaum zu erreichen. Deshalb beschlossen einige OM´s aus den umliegenden OV´s sich der Sache anzunehmen. Vor zwei Woche ergab sich durch Zufall ein etwas längeres Gespräch mit OM Martin DL7MFK, der spontan sich bereit erklärte einen geeigneten Messplatz bzw. Messtechnik zu organisieren. Unsere ersten Vermutungen, der Duplexfiler könnte nicht korrekt auf die Frequenzen abgestimmt sein.

 

In den Vormittagstunden des 24.07.2010 war es soweit, eine kleine Runde von OM´s trafen sich für die Messarbeiten am Relais DB0HRO in Rostock. Die kleine Runde bestand aus dem OM´s Jürgen DF7TT, Martin DL7MKF, dessen befreundeter Techniker (wichtigste Mann des Tages)+ kleinem Nachwuchsfunker, Manfred DL5CC und Thomas DD5ZT. Vor dem Erfolg musste die gesamte Technik erst mal in das Dachgeschoss, des 18. Stöckigen Hochhauses. Zum Glück der zahlreichen Helfer an diesem Tag kein Problem, dies mit einer Tour zu schaffen. Nachdem sich alle einen gewissen Überblick über die Gegebenheiten am Standort verschafft hatten, konnten wir mit dem Aufbau der Messtechnik und den Messungen beginnen. 

Messungen Duplexfilter  

Dabei sind die beiden Zweige des Duplexfilters gemessen worden. Leider bestätigten die Messungen unsere Vermutungen, dass das Relais ein durch den Duplexfilter unempfindlich geworden ist. Die Werte langen außerhalt den Toleranzgrenzen. Ein erster Versuch die beiden Kreise des Duplexfilters abzugleichen stellte sich als unzureichend aus. OM Jürgen DF7TT erklärte sich dann bereit die Sperrtöpfe des Duplexfilters erst mal mit zu nehmen und diesen dann bei sich Vorort mit dem befreundeten Techniker erneut abzugleichen. Messungen des Relais selber ergab, dass dieses trotz seines Alters von 25 Jahren immer noch sehr empfindlich im Eingang ist. (-128dbm gemessen) Der Sender, mit sieben Watt Ausgangsleistung schwächelte durch die in die Jahre gekommenen Bauteile. Allerdings immer noch vollkommen zureichend zum Relaisbetrieb. Nachdem nun die Fehlerquelle gefunden war verließen wir alle schwerbeladen den Standort des FM Relais DB0HRO. In der nächsten Zeit, wenn die Abgleicharbeiten am Duplexfilter abgeschlossen sind, wird dieser wieder am Standort ausgebaut und auf eventuelle Fehler geprüft.  

Messung der X50N Relaisantenne

 DuplexfilterRelais DB0HRO 

Abtransport der Segmente vom Duplexfilter 

Noch ein Satz zum Duplexfilter:

Der Duplexfilter besteht aus dem RX-Filterzweig und dem TX-Filterzweig:

  • Im RX-Filterzweig gibt es drei Topfkreise hoher Güte, die induktiv gekoppelt sind. Angestrebt wird bei diesem Filter eine Unterdrückung der Sendefrequenz 145,750MHz um etwa 100dB. Die Empfangsfrequenz soll dabei nicht mehr als 1dB gedämpft werden. Dort liegt das Problem. Im Moment wird die Empfangsfrequenz noch um 15...17dB gedämpft.
  • Der TX-Filterzweig ist ähnlich aufgebaut. Nur erfolgt die Kopplung kapazitiv. Eine zu große Dämpfung bedeutet lediglich, dass die Sendeleistung zurückgeht. Im Moment sind es 1,5Watt.

Willkommen ist immer Hilfe oder Unterstützung für das FM Relais DB0HRO und den Standort. Danke an alle beteiligeten OM´s für ihre Einsatzbereitschaft, Unterstützung am Sonnabend Vorort am Relaisstandort und technische Hinweise.

30.07.2010

DB0HRO wieder QRV

  • Seit dem 29.07.2010 ist das Rostocker 2m Relais DB0HRO wieder QRV. Das Relais ist in gewohnter Weise im Großraum Rostock und Umgebung sehr gut zu Arbeiten. Danke noch mal an alle Beteiligten für die hilfreiche Unterstützung.