Echolink - Mobil per UMTS

Zum Glück gibt es ja jetzt viele Möglichkeit das Hobby auszuleben, auch mit ab und zu eingeschränkten Bedingungen der Antennentechnik. Am vergangen Wochenende konnte ich das mal wieder austesten. Mit dabei wie immer mein Netbook, UMTS Stick und mein 2m Funkgerät. Auf dem Netbook ist die aktuelle Echolink-Software installiert und was ganz nützlich ist eine UMTS - Flatrate. Leider ist hierzulande ja nicht immer und überall der Empfang bzw. das Arbeiten via UMTS möglich.

 Daher ganz praktisch, dass das Echolink-Programm sich auch mit geringerer Bandbreite wie GPRS zufrieden gibt. Da mein Anbieter nicht alle Ports, insbesondere die benötigten Ports 5198,5199,5200 nicht freigegeben hat, ist es mir nur möglich mittels eines Proxy Echolink zu betreiben. Es gibt zum Gück viele OMs die ihren Internetzugang als Proxy für Echolink zu Verfügung stellen und somit all jenen die hinter einer Firewall im Hotel, auf dem Flughafen oder auch die Zugänge mancher Provider den Betrieb von Echolink ermöglichen. Ich nutze gerne mal die beiden Adressen des DARC Proxy. Sind eigendlich recht häufig frei und somit gut für gelegentliche Verbindungen.

Kurzum gesagt, ich konnte somit während meines Wochenendausfluges nicht nur über mein 2m Handfunkgerät via DB0HRO arbeiten, sondern auch direkt via Echolink - Mobil per UMTS mit einigen Station QSOs fahren.

 echolink-mobil Ausrüstung für Echolink - Mobil -- Netbook mit Echolinksoftware und UMTS